Geocaching

Geocaching ist eine High-Tech-Schatzsuche, die sich weltweit ausgebreitet hat. Die Spieler, im Jargon Geocacher genannt, suchen mithilfe von GPS-Empfängern nach kleinen Behältnissen mit einem Logbuch als Inhalt, in dem sie ihren Fund dokumentieren. Darüber hinaus gibt es für jedes einzelne dieser Verstecke im Internet eine eigene kleine Homepage, auf der für alle sichtbar über die Erlebnisse während der Suche berichtet wird. Das Geocaching entstand im Mai 2000, als die GPS-Signale für die zivile Nutzung freigegeben wurden. Aus 75 Geocaches im September 2000 wurden bis heute über 300.000 in Deutschland und 2,5 Millionen weltweit, nach denen über fünf Millionen registrierte Spieler suchen, mit steigender Tendenz. Die Caches werden von den Geocachern selbst versteckt, die sich mit teilweise sehr ausgefallenen Ideen gegenseitig mit dem erforderlichen Nachschub versorgen.

Für den Spielbetrieb gelten recht strenge Regeln, um deren Einhaltung sich ehrenamtlich agierende Administratoren (Reviewer) kümmern. So sind beim Verstecken oder Suchen beispielsweise alle lokalen Gesetze und Regelungen einzuhalten, und ohne Erlaubnis des Grundbesitzers geht nichts, wenn ein Cache auf Privatgrund liegt. Es gibt Abstandsregeln und Sperrgebiete, z. B. in besonders schutzwürdigen Naturschutzgebieten.

Bedingt durch die ständig steigende Teilnehmerzahl aufgrund einer zunehmenden Präsenz in den Medien hat sich das Geocaching von einem ehemals meist im Verborgenen betriebenen Versteckspiel zu einer Massensportart entwickelt. Und das führt hier und da zu Problemen, da so langsam aber sicher jede freie Fläche in Mutter Natur mit Geocaches bedacht wird, nicht immer mit der gebotenen Sorgfalt platziert.

Dieser Verein wurde ins Leben gerufen, um sich dieser Probleme anzunehmen und den fernen Plattformbetreiber in Übersee bei der Organisation des Spieles innerhalb der Grenzen Schleswig-Holstein zu unterstützen.

GCHN

Du bist Geocacher im wahrscheinlich schönsten Bundesland der Welt?

 

Der Verein präsentiert sich im Internet nicht nur über diese Vereins-Homepage, sondern betreibt darüber hinaus seit vielen Jahren ein gut frequentiertes Forum für aktive Geocacher, die ihren Wohnsitz in Schleswig-Holstein haben. Wenn Du diese beiden Bedingungen erfüllst und Du Dich mit den Geocachern in Deiner Homezone austauschen möchtest, solltest Du einmal bei den Geocachern Hoher Norden, oder kurz: GCHN, vorbeischauen und einen Registrierungsantrag anstellen. Die Mitglieder nennen es "Das freundliche Forum, in dem stets die Sonne scheint", weil hier besonders auf einen freundlichen Umgangston und einen respektvollen Umgang untereinander, auch mit Neulingen, den sogenannten Newbies geachtet wird. Hier darf man auch mal eine Frage stellen, die vor ein paar Jahren schon mal jemand gestellt hat, ohne gleich von 20 Oberlehrern auf die Suchfunktion hingewiesen zu werden wink

 

Hier geht es zu den Geocachern Hoher Norden:

www.gchn.de

 

Kontaktmöglichkeiten

Sie möchten mit den Geocachern Kontakt aufnehmen?

 

Abhängig von Ihrem Anliegen bieten wir Ihnen hier unter unseren Menüpunkten links im Hauptmenü verschiedene Möglichkeiten, mit den Geocachern in Kontakt zu treten:

 

Ich möchte ein Problem mit einem Geocache melden:

Menüpunkt: Problem

 

Ich möchte mich als Geocacher registrieren:

Menüpunkt: Groundspeak

 

Ich bin Geocacher in Schleswig-Holstein und möchte Gleichgesinnte kennenlernen:

Menüpunkt: GCHN

 

 

 

 

 

 

 

Problem

Sie haben ein Problem mit einem Geocache?

 

Obwohl die Administratoren (Reviewer) des Plattformbetreibers vor der Veröffentlichung eines neuen Geocaches prüfen, ob durch den Geocache evtl. berechtigte Belange Dritter beeinträchtigt werden könnten, z.B. Naturschutzgebiete, Schutzzonen, problematische Orte, befriedeter Privatgrund usw., kommt es doch hin und wieder vor, dass in Ermangelung einer Vorortprüfung ein Geocache etwas unglücklich platziert wird. Falls Sie sich als Grundeigentümer, Jagdpächter, Revierförster, Kommunalbehörde usw. über Gebühr durch einen Geocache in Ihren Rechten beeinträchtigt fühlen und möchten mit dem Verstecker darüber reden, kontaktieren Sie uns bitte! Wir haben diese Geocaches zwar nicht versteckt, haben aber die Möglichkeit, den Eigentümer zu ermitteln und ihn oder die Reviewer auf die Probleme hinzuweisen. Wir agieren bei Gesprächsbedarf gerne als Vermittler und würden bei akutem Handlungsbedarf ggf. im Auftrag des Melders die kurzfristige Entfernung aus dem Internet beantragen.

 

Hotline für Geocaches in Schleswig-Holstein:

0431 - 30 14 05 06

 

Alternativ per eMail an unseren Kummerkasten:

problem@geocaching-schleswig-holstein.de

 

 

 

 

 

Groundspeak

Du möchtest Geocacher werden?

 

Wer beim Geocaching mitmachen möchte, muss sich auf der Internetseite des Betreibers registrieren. Eine Basis-Mitgliedschaft ist kostenlos, ein Premium-Account mit einigen nützlichen Extras kostet 30€ im Jahr. Die Plattform wird betrieben von der Firma Groundspeak mit Sitz in Seattle. Nach der Anmeldung kann man alle Geocaches weltweit einsehen und diejenigen, nach denen man suchen möchte, auf sein GPS-Gerät laden. Es gibt noch einige weitere Plattformen, auf denen Geocaches gelistet werden, die aber aufgrund ihres geringen Verbreitungsgrades nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen.

 

Hier geht es zur Geocaching-Plattform von Groundspeak:

www.geocaching.com

 

 

 

Weitere Beiträge ...

  1. Wir über uns
  2. Impressum